Newsticker

Web Summit 2015 – Dublin – Tag 3

Web Summit von oben. Quelle Web Summit, Flickr Web Summit von oben. Quelle Web Summit, Flickr

Am dritten und letzten Tag des Web Summit 2015 gab es natürlich weitere Höhepunkte auf vielen Bühnen des Geländes, doch darüber hinaus war es der Tag des Pitch-Finales.

An den ersten zwei Tagen der Konferenz hatten Startups die Möglichkeit, vor kleineren Zuseher-Gruppen zu pitchen. Die Sieger kamen jeweils in die nächste Runde, sodass aus all den erfolgreichen Teams schließlich sechs Finalisten hervorgingen. Diese durften am frühen Nachmittag des dritten Tages auf der Hauptbühne des Web Summit ihre Geschäftsmodelle dem Publikum näher bringen und um den Gesamtsieg kämpfen. Unten die sechs Finalisten in insgesamt zwei Kategorien (Alpha und Beta):

  • Fatmap
  • Connecterra
  • Neuroelectrics
  • EasyLive
  • MyPost
  • Bizimply

Um 16.00 Uhr wurden schließlich die zwei Sieger gekürt:

  • Connecterra (Alpha): „Das Fitbit für Kühe“ / Steigerung der Effizienz bei der Milchproduktion
  • Bizimply (Beta): eine Restaurant-Management-Software

Hätte man uns gefragt, wir hätten Fatmap zum Sieger gekürt! Es handelt sich um sehr gut aufbereitete interaktive 3D-Outdoor-Karten für Skifahrer. Klasse Design, top Pitch!

 

Einige weitere Highlights an diesem Tag: Nico Sell von Wickr erzählte einiges aus dem Bereich Security, und wieso man dieses Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Sie plädierte dafür, bereits junge Menschen wesentlich stärker auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Auch meinte sie, dass das Sammeln von Daten aus Unternehmenssicht nicht immer nur Vorteile, sondern auch hohe Kosten mit sich bringen kann, vor allem dann, wenn man keine starken Schutzmechanismen hat.

Sehr spannend war das Interview mit Rob Lloyd, CEO von Hyperloop und Shervin Pishevar von Sherpa Capital über die Zukunft des Transport-Systems. Was heute noch recht abstrakt klingt, soll schon bald getestet werden, nämlich ein Hochgeschwindigkeits-Transportsystem mit elektrisch getriebenen Transportkapseln, die sich nahe der Schallgeschwindigkeit bewegen. Hier mehr Details zum Hyperloop. Im Sommer 2016 soll es einen Wettbewerb für Ingenieur-Teams geben: Auf einer Teststrecke soll die Machbarkeit des Konzepts unter Beweis gestellt werden.

Auch interessant war eine Diskussion über die (nahe) Zukunft des Tech-Ökosystems. Die Gäste: Christine Herron (Intel Capital), Albert Wenger (Union Square Ventures), und Mood Rowghani (KPCB). Wie könnte sich die Tech-Branche in den nächsten Jahren weiterentwickeln? Über welche Kommunikationskanäle werden Startups mit Investoren in Zukunft in Kontakt treten, wie werden sie in Zukunft pitchen? Es gab auch einige gute Tipps für Gründer.

 

Home